Kurzeinführung

Wir laden Sie ein, uns auf eine ganz besondere Reise zu begleiten. Die Sahara-Karawane – eine Wüstenwanderung durch die marokkanische Sahara. Gehen, um still zu werden: eine Reise aus der Vielfalt und dem Überfluss in die Stille und zu sich selbst.

Die Wüste Sahara ist ein Ort für besondere Erfahrungen von Weite und Stille. Das Karge hat auf unseren Geist eine beruhigende Wirkung. Wesentliches kann sich deutlicher zeigen.

Mit der Sahara-Karawane können Sie diese Erfahrung in dem geschützten Rahmen einer Gruppe von Gleichgesinnten machen. Ortskundige Berber-Nomaden, die in der Wüste zu Hause sind, weisen den Weg und kümmern sich um die Dromedare, das Nachtlager und das leibliche Wohl. Als deutschsprachige Reiseleitung begleitet Sie die Berliner Traumatherapeutin und Buddhistin Isabel Viramo von Roon.

Die Reise beginnt und endet in Marrakesch oder Ouarzazate und umfasst je zwei Hotelübernachtungen in Marrakesch/Ouarzazate und Zagora sowie unterschiedlich viele Tage und Nächte Wüstentrekking mit Dromedaren und Übernachtungen wahlweise unter freiem Himmel oder in Zelten.

Die Tage in der Wüste beginnen und enden mit Meditation (optional) und ein großer Teil des Tages verläuft in Stille. Dieses Format hat sich jetzt über viele Reisen entwickelt und bewährt, es garantiert allen Gästen eine ungestörte und tiefe Erfahrung. Es handelt sich hierbei nicht um eine sportliche oder touristische Reise, eher um eine spirituell-abenteuerliche Wanderung zu sich selbst.

Reisedaten und Preise

  •  Jederzeit individuelle Touren  sowohl mit den Dromedaren als auch mit unserem eigenem 4×4 Geländewagen (Preise je nach Dauer – bitte erfragen)
  • 06.04.2020 – 17.04.2020  Meditative Wanderung nur für Frauen begleitet von Isabel ( € 1.800,–)
  • 16.10.2020 – 28.10.2020  (Termin kann sich noch verschieben) Stille Wanderung mit Besuch des Taragalte-Festivals mit Brahim und Isabel
    (€ 1.820,–)
  • 30.10.2020-08.11.2020  Meditative Wanderung nur für Frauen begleitet von Isabel (€ 1.500,–)
  • 27.12.2020 – 05.01.2021  Atem-Karawane unter der Leitung von Gertrud Kutscher (€ 1.750,–)

Inbegriffen sind …
… sämtliche Transfer- und Hotelkosten (ÜN+Frühstück) ab/bis Marrakesch/Ouarzazate sowie Vollpension im „Tausend-Sterne-Hotel“ der Wüste.

… weiterhin die Tourleitung und -Organisation, die Kamelführer und natürlich die Pack- und Reitkamele.

Nicht inbegriffen sind …
… die An- und Rückreisekosten von Ihrem Wohnort bis zum Hotel in Marrakesch / Ouarzazate.

Zusätzlich entstehen noch geringe Kosten für Restaurantbesuche auf der An- und Abreise, für individuelle Flughafentransfers sowie für Trinkgelder und natürlich für Ihre persönlichen (Souvenir-)Einkäufe.

In der Zeit zwischen Oktober bis April organisiert Brahim gerne auch individuelle Wüstenreisen für Sie, der zeitliche Rahmen kann dabei ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. Selbstverständlich können wir Ihnen auch Wüstenreisen mit Geländefahrzeugen organisieren.

Gut zu wissen

Andere Länder – andere Sitten …

Es ist gut, sich vor Beginn einer solchen Reise zu verdeutlichen, dass wir als Gäste in eine fremde Kultur reisen und dass wir die dort geltenden Regeln zumindest kennen sollten. Die Wüstenbewohner sind gläubige Menschen, der Islam in seiner friedlichsten Form ist ihnen eine Herzensangelegenheit. Sie leben sehr werteorientiert im gegenseitigen Respekt.

Die jungen Menschen respektieren und achten Ältere und in jeder Familie gibt es Unmengen von Tanten und Onkels

Die Kleidung der Berber bedeckt immer den gesamten Körper, oft sogar das Gesicht; sie schützen sich vor der stets intensiven Sonne von Kopf bis Fuß durch leichte, weite Kleidung.
Vor unserer Abreise in die Wüste bekommen Sie Gelegenheit, sich mit entsprechender Garderobe zu versorgen. Und Brahim wird nicht müde, seinen Gästen dabei zu helfen, sich morgens den „Schesch“ um den Kopf zu wickeln…

Anforderungen

Unsere Gäste sollten sich gerne bewegen und gerne Wandern. Teilweise führt uns die Tour durch felsige Berge und es geht bergauf und bergab. Muskelkater am 2.-3. Tag ist keine Seltenheit.

Wir werden uns überwiegend im Freien aufhalten und es wird große Temperaturschwankungen geben, abends und nachts kann es recht kalt sein. Bei der Kleidung ist daher das Schichtenprinzip empfehlenswert. Gelegentlich kann es sehr windig sein, gelegentlich kann es auch regnen.

Sie sollten Freude am einfachen Leben haben und gut am Boden sitzen können.

Alkohol und Drogen

Die Berber trinken grundsätzlich keinen Alkohol und so wird auch in unserem Reiseproviant kein alkoholisches Getränk vorhanden sein. Dafür wird bei jeder Gelegenheit süßer, starker Berbertee zubereitet – angereichert mit allerlei aromatischen Kräutern, die unterwegs gesammelt wurden.

Auch wenn die Nomaden mit ihren Tieren unterwegs sind, darf der Tee nicht fehlen.

Trinkgelder

… sind in Marokko üblich und willkommen. Als Orientierung könnte ein Betrag von insgesamt 150 Euro gelten.

Möglicherweise werden wir auf der Wanderung in der Wüste auf Nomadenfamilien treffen und dort zum Tee eingeladen. Auch in diesem Fall ist unsere Unterstützung sicherlich willkommen.

Sicherheit / Gesundheit

Im Vergleich zu anderen nordafrikanischen Staaten ist Marokko sicher. Es gab vor Jahren einzelne Anschläge in Marrakesch und Casablanca, die Regierung unter König Mohammed VI greift aber erfolgreich gegen radikale Elemente durch. Auch die früher hohe Kriminalität, vor der sich Touristen zu Recht fürchteten, wurde erfolgreich bekämpft.

Auf unserer Reise werden wir vom ersten bis zum letzten Tag von Ortskundigen begleitet und müssen uns keinen Risiken aussetzen.

Es gibt in Marokko auch keine gesundheitlichen Gefahren wie z.B. Ebola. Wir werden eine normale Reiseapotheke mitführen – Sie sollten sich Blasenpflaster für die Füße und ansonsten die üblichen Medikamente (siehe Packliste) mitnehmen.

Es empfiehlt sich nicht, das Brunnenwasser in der Wüste ungefiltert zu trinken. Als Tee oder gekocht im Essen ist es allerdings vollkommen ungefährlich. Wir werden ausreichend gutes Trinkwasser und ein professionelles Filtersystem mitführen.

In der Wüste geht man immer von Brunnen zu Brunnen – manche sind inzwischen solarbetrieben

Versicherungen

Ihre Versicherungen sind grundsätzlich Ihre eigene Sache. Bitte sorgen Sie für eine Reisekrankenversicherung, das ist Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Reisen.