Die Tour

die wüste ist eine denklandschaft. man geht nicht nur zwischen dünen, man geht auch in seinem eigenen denken umher, man macht gedankengänge.
im gehen verändert sich die landschaft von bild zu bild.
es verändert sich auch der gedankenhorizont.
das auge zieht es mal hier, mal dort hin, auch die gedanken wildern umher.
man wirft sie hinaus, als entwürfe.

otl aicher

zu Fuß auf den Dünen – die Dromedare laufen lieber in den Tälern

Eine besondere Erfahrung …

Wir laden Sie ein, uns auf eine ganz besondere Reise zu begleiten. Die Sahara-Karawane – eine Wüstenwanderung durch die marokkanische Sahara. Gehen, um still zu werden: eine Reise aus der Vielfalt und dem Überfluss in die Stille und zu sich selbst.

Gehen im Schweigen – Sie müssen nicht ständig auf andere Menschen reagieren

Die Wüste Sahara ist ein Ort für besondere Erfahrungen von Weite und Stille. Das Karge hat auf unseren Geist eine beruhigende Wirkung. Wesentliches kann sich deutlicher zeigen.

Stille verkörpert

Mit der Sahara-Karawane können Sie diese Erfahrung in dem geschützten Rahmen einer Gruppe von Gleichgesinnten machen. Ortskundige Berber-Nomaden, die in der Wüste „zu Hause“ sind, weisen den Weg und kümmern sich um die Dromedare, das Nachtlager und das leibliche Wohl. Als spirituelle Begleitung und deutschsprachige Reiseleitung begleitet Sie die Berliner Traumatherapeutin und Buddhistin Isabel Viramo von Roon.